FBI lässt Kim Dotcom festnehmen und Megaupload sperren [UPDATE]

Eine Woche ist es jetzt her, dass der Sharehoster Megaupload „hochgenommen“ wurde. In einer international konzertierten Aktion wurden vier der Firmenführer verhaftet, die Domains von Megaupload und Megavideo gesperrt, Server heruntergefahren und Privatvermögen beschlagnahmt. Die Anklage lautet auf Urheberverletzungen in großem Stil sowie Geldwäsche.

Une semaine après la fermeture du site de téléchargement direct MegaUpload, dont le nom de domaine a été saisi et une partie des serveurs confisqués par le FBI, la disparition de ce service très utilisé a eu des conséquences directes sur les pratiques de téléchargement et de visionnage, légal ou illégal, de très nombreux internautes.

Am Donnerstag hat das umstrittene Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) eine weitere Hürde genommen. Das nach Initiative der USA und Japans in mehrjährigen Verhandlungen 2011 fertiggestellte völkerrechtliche Abkommen sieht unter anderem vor, dass Internet-Anbieter für Urheberrechtsverletzungen von Kunden haftbar gemacht werden können. Kritiker sehen daher ACTA in einer Reihe mit Bestrebungen in einzelnen Staaten, das Urheberrecht zu verschärfen. Ähnliche Gesetzesvorhaben in den USA stießen vergangene Woche auf derart massive Proteste, dass im Kongress geplante Abstimmungen auf unbestimmte Zeit verschoben wurden.

Wie neuseeländische Medien am Donnerstag berichteten, hat Richter David McNaughton der Haftentlassung gegen Kaution eines deutschen und eines niederländischen Mitarbeiters der Download-Plattform Megaupload zugestimmt. McNaughton hatte am Mittwoch eine Haftentlassung für den Gründer von Megaupload Kim Schmitz abgelehnt und seine Entscheidung mit der hohen Fluchtgefahr begründet.

Der in Neuseeland inhaftierte deutsche Gründer der geschlossenen Internet-Tauschplattform Megaupload, Kim Schmitz, kommt wegen hoher Fluchtgefahr nicht gegen Kaution frei. Mindestens bis zur ersten Anhörung am 22. Februar muss er im Gefängnis bleiben.

Am Montag war Kim Schmitz zum ersten Mal mit seinem Kautionsgesuch vor den Richter getreten – da wurde der Antrag auf den heutigen Mittwoch vertagt. Schmitz und drei anderen leitenden Angestellten des Sharehosters Megaupload wird die Bildung einer kriminellen Vereinigung zu Last gelegt.

Le 18 janvier, pour la première fois depuis sa création il y a onze ans, le site américain de Wikipédia a fermé pour vingt-quatre heures. Les visiteurs découvrent alors un texte sur fond gris, sobre et inquiétant : „Imaginez un monde sans libre savoir… Aujourd’hui, le Congrès des Etats-Unis envisage de passer une loi qui porterait un coup mortel à l’Internet libre et ouvert.“

Wie funktionierte die Technik von Megaupload? Das Portal hatte nicht nur ein paar Rechner in einer Hotelsuite in Hongkong stehen, sondern ein großes Netzwerk von Dienstleistern. Ein Server in Virginia wurde zum Verhängnis.

In Polen haben Hacker die Internetseiten der Regierung blockiert. Betroffen sind auch die Webseiten des Ministerpräsidenten, des Staatspräsidenten sowie des Parlaments. Zu den Angriffen bekannte sich ein polnischer Ableger der internationalen Hackerorganisation Anonymous, wie polnische Medien am heutigen Sonntag berichteten.

A la suite de la fermeture, jeudi 19 janvier, du site de téléchargement Megaupload, la riposte du collectif d'“hacktivistes“ Anonymous se poursuit. Après avoir attaqué les sites Internet de la Maison Blanche, d’Universal ou de la Hadopi, les pirates informatiques s’en sont pris, vendredi 20 janvier, à celui de l’Elysée.

Vorheriger Artikel
Alles zu Megaupload

Der Blick in die Glas-Google…

..sagt mir, dass es keine gute Sache ist, wenn Google die Nutzungsgewohnheiten aller seiner Nutzer aller Dienste zusammenfügt, um die Nutzerprofile noch besser zu schärfen.

Google ändert die Datenschutzbestimmungen, um sich den Überblick bei seinen Nutzern zu verschaffen. Ist man erst einmal angemeldet, werden Informationen quer über alle Dienste des Internet-Konzerns ausgewertet.

Die Suchmaschine verkauft es als Super-Service, Datenschützer sind skeptisch. Google will alle persönlichen Nutzerdaten verknüpfen und zu einem neuen Dienst kombinieren. Das Unternehmen soll zum Assistenten des Nutzers werden, dem man sich ganz und gar anvertraut – und der sogar Gedanken liest.

Bargeldlos, ein Alptraum

Das Schlimme an dieser Meldung ist, dass viele Leser dabei denken, dass es eine tolle Sache ist – ohne nachzudenken was es eigentlich bedeutet… Erstens, eine 100% Bindung an kommerziellen Providern (Banken und andere Geld-/Kreditinstitute), der Verlust der Kontrolle über sein Hab und Gut und eine starke Tendenz zum Mehrkonsumieren… man merkt ja nicht, dass sich die Börse peu à peu leert, bzw. ermöglicht immer mehr die spontanen Käufe (für Produkte die kein Mensch braucht – beispielsweise 99,9% der Apple Apps).

Ein Alptraum.. leider gehen alle Bestrebungen in diese Richtung, denn der Kunde ist König Sklave!

FBI lässt Kim Dotcom festnehmen und Megaupload sperren [UPDATE]

Megaupload-Gründer Kim Dotcom wird der Internetpiraterie und Geldwäsche beschuldigt. Vor einem Gericht in Neuseeland erklärt sich der verhaftete Deutsche für nicht schuldig. Dennoch muss er in Haft bleiben.

Der übergewichtige Dotcom-Millionär Kim Schmitz versuchte, die Polizei mit Elektroniktricks abzuwehren, als er verzweifelt seiner Festnahme entkommen wollte.

Gut geplanter Zugriff: Neuseeländische Ermittler haben das Anwesen des Megaupload-Gründers Kim Dotcom kurz vor dessen Geburtstagsparty gestürmt, um auch Gäste aus Deutschland verhaften zu können. Die Opposition kritisiert die Regierung: Warum bekam Dotcom eine Aufenthaltsberechtigung?

Luxuslimousinen, ein privater Irrgarten und ein Feuerwerk für die Wahlheimat Auckland: Die Megaupload-Gründer gaben das Geld, das sie mit ihrer Musikbörse im Internet verdienten, mit vollen Händen aus.

Vorheriger Artikel
Alles zu Megaupload

Stuss hoch 10 – bessere Schulnoten durch iPads

Was Unternehmen nicht alles erfinden, um ihre Produkte zu verkaufen!! Eigentlich solle sich Heise dafür schämen, jeden Scheiss einfach zu veröffentlichen.. Es geht jetzt nicht darum Apple schlecht zu machen (sie sind es ja schon).. aber, wenn das keine „Schleichwerbung“ ist…

FBI lässt Kim Dotcom festnehmen und Megaupload sperren [UPDATE]

So, da kommen sie aus ihren Löchern gekrochen und freuen sich…

Die Unterhaltungsbranche frohlockt: Der Datentauschdienst Megaupload ist abgeschaltet und seine Betreiber im Gefängnis. Zumindest die Musikindustrie pocht nun darauf, parallel auch gegen die Nutzer solcher Börsen vorzugehen.

Vorheriger Artikel
Alles zu Megaupload

FBI lässt Kim Dotcom festnehmen und Megaupload sperren

Es ist beeindruckend zu sehen wie sehr Piraterie bzw. der Kampf um die Durchsetzung von profitablen Urhebergesetzen an Aufmerksamkeit gewonnen hat. In allen populären Presse-Portalen war heute der Bericht nicht nur auf der Startseite sondern auch zumindest zeitweise als Hauptartikel das Thema überhaupt.

Der Unterhaltungsindustrie sind sie ein Dorn im Auge. Sogenannte Filehoster werden oft der Piraterie beschuldigt. Jetzt nahm die US-Justiz einen der weltweit größten dieser Dienste vom Netz und mehrere Verantwortliche fest – darunter auch drei Deutsche. Hacker legten daraufhin die Internetseite des Justizministeriums lahm.

Jetzt wird es eng für Kim Schmitz, alias Kim Dotcom. Ermittler haben den früheren Internet-Star und Betreiber von Megaupload in Neuseeland festgenommen. Zum Schluss verbarrikadierte er sich in seiner Luxusbehausung.

Die US-Bundespolizei FBI hat in Zusammenarbeit mit den Behörden in Deutschland, Neuseeland und weiteren Ländern zum Schlag gegen den Sharehoster Megaupload ausgeholt. Wie das US-Justizministerium und das FBI am Donnerstagabend deutscher Zeit mitteilten, wurden Schmitz und drei andere Beschuldigte am Donnerstag in Auckland (Neuseeland) verhaftet. Drei weitere Personen werden noch mit Haftbefehl gesucht.

Das Netz reagiert bestürzt auf die Schließung des Filehosters Megaupload. Die US-Behörden beziehen sich auf internationales Recht – und das Geschäftsmodell der Betreiber.

Der Kampf gegen Raubkopien im Internet geht weiter: Amerikanische Behörden haben die Datentausch-Plattform „Megaupload“ stillgelegt und die Festnahmen mehrerer Betreiber veranlasst. Prompt schlagen die Netzaktivisten zurück.

Ein paar Slides, die darstellen wie das DNS funktioniert und wie der Aufruf von Megaupload im Browser unterbunden werden kann – zumindest via Namensauflösung.

Pour faire fermer Megaupload et ses sites liés, les autorités américaines ne se sont pas seulement appuyées sur la législation qui réprime le téléchargement illégal. La mise en examen – un document de soixante-dix pages – ne s’appuie pas uniquement sur le Digital Millenium Copyrith Act (DMCA), la loi qui régit les statuts d’hébergeur et la gestion des droits d’auteur sur Internet.

Die amerikanischen Behörden sprechen im Fall Megaupload vom größten Schlag gegen Raubkopien im Internet – und im Mittelpunkt steht ein Deutscher. Der schillernde Internet-Unternehmer Kim Dotcom machte einst Schlagzeilen mit Partys und Straßenrennen.

Ein etwas übertriebenes Video – es erinnert mich an das Video von Lindows als sie 20 Mio von Microsoft bekommen haben, um den Namen Lindows zu unterlassen. http://kevincarmony.com/linspire_videos/RunLinspire.swf

US-Soldaten in Afghanistan schänden Leichen

Der verstörende Video-Clip aus Afghanistan hat ein Nachspiel: Ermittler des Pentagon untersuchen, ob Soldaten tatsächlich auf die Leichen von Taliban-Kämpfern uriniert haben. Bürgerrechtler sprechen von einem Verstoß gegen das Kriegsrecht, Präsident Karzai nannte die Tat „unmenschlich“.

Deux des militaires américains mis en cause dans une vidéo obscène identifiés

Das Pentagon hat Untersuchungen wegen eines Videos eingeleitet, das amerikanische Soldaten zeigt, die offenbar auf die Leichen von getöteten Taliban-Kämpfern urinieren.

Die Marines sehen sich selbst als die Elite der US-Armee. Das Video, das eine Leichenschändung durch vier Marineinfanteristen in Afghanistan zeigt, beschädigt diesen Ruf schwer. Nunmehr sind alle vier Soldaten identifiziert. Außenministerin Clinton reagierte entsetzt auf den Vorfall.

Ausgewogen essen gegen ADHD (Attention Deficit Hyperactivity Disorder)

Selten auf einer populären Zeitungs-Homepage gesehen: ein Artikel über gesundes Essen, um eine Krankheit im positiven Sinne zu beeinflussen. Zwar räumen die Autoren ein, dass es genaugenommen nicht erwiesen ist, aber sie bestehen letztlich doch darauf zu erklären, dass ausgewogenes Essen den Körper stärkt. Die Studie kann hier heruntergeladen werden, allerdings muss man sich zuvor anmelden.

http://pediatrics.aappublications.org/content/early/2012/01/04/peds.2011-2199.full.pdf+html

Ich kann nicht behaupten, dass die Inhalte mich überraschen; ich bin nur erfreut zu sehen, dass sich solche Meldungen über den Einsatz von natürlichen Mitteln, um Krankheiten zu heilen, mehren. Nur allzuoft werden Medikamente verschrieben und eingesetzt mit ihren vielen Nebenwirkungen.. und auch ohne Nebenwirkungen ist es so viel „intelligenter“ natürliche Mittel zu nutzen: es kostet meist weniger und es muss auch keine Industrie dafür geschaffen werden.

Faszination Mafia

Hier wieder eine kleine Liste, dieses Mal mit Mafiafilmen bzw. auch allgemein, organisiertes Verbrechens..

  • American Gangster (US, 2007)
    Regie: Ridley Scott
  • A very british Gangster (IR, UK, 2007)
    Regie: Donal MacIntyre
  • Blow (US, 2001)
    Regie: Ted Demme
  • Carlito’s Way (US, 1993)
    Regie: Brian de Palma
  • Casino (US, 1995)
    Regie: Martin Scorsese
  • Das Leben nach dem Tod in Denver (US, 1995)
    Regie: Gary Fleder
  • Departed (US, 2006)
    Regie: Martin Scorcese
  • Der Pate I (US, 1972), II (US 1974), III (US, 1990)
    Regie: Francis Ford Coppola
  • Die Journalistin (IR, UK, US, 2003)
    Regie: Joel Schumacher
  • Die Unbestechlichen (US, 1987)
    Regie: Brian de Palma
  • Donnie Brasco (US, 1997)
    Regie: Mike Newell
  • Es war einmal in Amerika (IT, US, 1984)
    Regie: Sergio Leone
  • Gangs of New York (US, 2002)
    Regie: Martin Scorsese
  • Good Fellas (US, 1990)
    Regie: Martin Scorcese
  • Gomorrha (IT, 2008)
    Regie: Matteo Garrone
  • Hana-Bi (JP, 1997)
    Regie: Takeshi Kitano
  • Hexenkessel (US, 1973)
    Regie: Martin Scorcese
  • In den Straßen der Bronx (US, 1994)
    Regie: Robert de Niro
  • Miller’s Crossing (US, 1990)
    Regie: Joel Coen
  • No country for old men (US, 2007)
    Regie: Ethan Coen, Joel Coen
  • Public Enemies (US, 2009)
    Regie: Michael Mann
  • Road to Perdition (US, 2002)
    Regie: Sam Mendes
  • Scarface (US, 1983)
    Regie: Brian de Palma
  • Violent Cop (JP, 1989)
    Regie: Takeshi Kitano

Eben erst auf dem Cover der DVD gelesen, was auch immer es genau bedeutet: „Mario & Vittorio Cecchi Giori und Silvio Berlusconi in Zusammenarbeit mit Price Entertainment präsentieren…“. Diese Info findet man weder auf Wikipedia noch auf IMDB…

Label „Made in Germany“

Die deutschen Industrieverbände sorgen sich um das Label „Made in Germany“ und haben schon Widerstand gegen eine neue europäische Verordnung angekündigt, nach der Produkte das Label „Made in“ tragen dürfen, erst wenn mindestens 45% des Produktes auch in dem entsprechenden Land hergestellt/zusammengesetzt wurde. 45%! Das ist offensichtlich nicht einmal die Hälfte… und dagegen kämpft der Verband… ich denke, dass man hinter einem „ehrlichen Made in“ eher mindestens 80% bis 90% erwarten könnte…


http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/herkunftsangaben-die-industrie-kaempft-um-das-label-made-in-germany-11594057.html

Interessante Filme/Dokus über die Umwelt, unsere moderne Gesellschaft etc.

Hier mal ein paar Empfehlungen – vorab: ich finde sie nicht alle gleich gut, aber ich verzichte auf eine eigene Bewertung; es gibt genug Quellen im Netz, um sich eine Meinung zu bilden bzw. um zu entscheiden, ob man den Film sehen wird oder eben nicht.

  • Die Yes-Men regeln die Welt (FR, UK, US, 2009)
    Regie: Reggie Watts, Mike Bonanno, Andy Bichlbaum

  • Food Inc. (US, 2008)
    Regie: Robert Kenner

  • Food Matters – Du bist, was du isst (AU, 2008)
    Regie: James Colquhoun, Carlo Ledesma

  • Let’s make money (AT, 2008)
    Regie: Erwin Wagenhofer

  • Plastic Planet (AT, 2009)
    Regie: Werner Boote

  • Supersize Me (US, 2004)
    Regie: Morgan Spurlock

  • We feed the world – Essen global (AT, 2005)
    Regie: Erwin Wagenhofer

Vorwahlen in Iowa, USA – Multimillionär gewinnt

Ganz im Zeichen der „Demokratie“..


http://www.faz.net/aktuell/politik/vorwahlen-der-republikaner-in-iowa-romney-gewinnt-mit-acht-stimmen-vorsprung-11591294.html

http://www.sueddeutsche.de/politik/erste-vorwahl-der-us-republikaner-romney-gewinnt-kopf-an-kopf-rennen-in-iowa-1.1250135

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,807051,00.html

USA: Waffengeschäfte im eigenen Land

Sehr beeindruckende Zahlen…

http://bigbrowser.blog.lemonde.fr/2012/01/03/jingle-boom-le-fusil-un-cadeau-de-noel-tres-prise-aux-etats-unis/#xtor=RSS-32280322

Die Waffenverkäufe an US-Staatsbürger waren im Dezember so hoch wie noch nie. Allein 2 Tage vor Weihnachten wurden 102.222 Anfragen eingereicht – innerhalb von 24 Std. Im November waren es insgesamt 1.534.414. Interessant ist auch, dass nur 1% der Anfragen abgelehnt wird (laut New York Times).


http://edition.cnn.com/2011/12/27/us/record-gun-sales/?hpt=us_c1

Hitparade der Lieblingsfranzosen

1) Yannick Noah, bekannter ehemaliger Tennisspieler (vor ca. 25 Jahren) und unbedeutender Musiker

2) Zinedine Zidane, toller Fussballer – aber was hat er außer Tore schießen für diese Liebeserklärung gemacht? Ach ja, beim Finale der Weltmeisterschaft hat er einen Italiener umgehauen…

http://www.youtube.com/watch?v=lFMqJubkEN0

3) Omar Sy – mir unbekannt; aber bei Platz 1 und 2, glaube ich, dass Platz 3 keine Ausnahme macht…

http://www.lemonde.fr/societe/article/2012/01/01/yannick-noah-zinedine-zidane-et-omar-sy-personnalites-preferees-des-francais_1624627_3224.html

Sarkozy schafft es auf Platz 49 und der ehemalige Präsident Chirac sogar auf Platz 46 (Jacques Chirac wurde kürzlich verurteilt; Sarkozy wird es wohl erst wenn er nicht mehr an der Macht ist – so wie sein Vorgänger). Dass die beiden es überhaupt schaffen auf einer Beliebheitsskala zu erscheinen ist ja ungeheuerlich…

So wurde die Umfrage durchgeführt:

  • Umfrage lief vom 02.12. bis 10.12.
  • 1018 Personen wurden befragt (ab 15 Jahren)
  • Eine Liste mit 50 Namen wurde vorgegeben, die Probanten mussten ihre Top 10 angeben

Das ist doch eine amüsante Art, Umfragen zu machen 😉


http://www.ifop.com/media/poll/1716-1-study_file.pdf

Immerhin gab es auch nette Kommentare zu dem Beitrag auf Lemonde…

„Un scientifique pendant 20ans, un „humaniste“ pendant 16ans. Depuis 8 ans des amuseurs publics, occupent les premières places. Sans que soient mise en cause les qualités intrinsèques de ces derniers, cela vaut sans doute une première indignation quand aux ambitions de mon pays, pour lequel je ressens une profonde tristesse. Je lui souhaite tout de même une bonne année, avec beaucoup de divertissements, si ce sont là toutes ces aspirations.“

Passend dazu: Salma Hayek bekommt die Legion d’Honneur (Chevalier) und ihr Mann François-Henri Pinault ebenfalls aber als Grand Officier..

Mehr zur Légion d’honneur auf FR oder Deutsch.

Passend zum 1.1. (gute Vorsätze) – der Euro-Ausstieg ;-)

http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/europas-schuldenkrise/ende-der-waehrungsunion-der-euro-ausstieg-ist-machbar-11586655.html

Im gleichen Zuge wäre es auch nicht schlecht, sich endgültig von Merkozy und den anderen Schlingeln zu verabschieden. Aber Achtung: Giftmüll – Recycling ausgeschlossen!